Eisenbahnen in Osterzgebirge

Die Weißeritztalbahn - unsere Bimmelbahn

Eine ausgesprochene Attraktion im östlichen Erzgebirge ist unsere "Bimmelbahn". Als Deutschlands dienstälteste, dampfbetriebene Schmalspurbahn beförderte Sie bis zum großem Hochwasser vom 12. August 2002 täglich ihre Gäste nach einem engen Fahrplan zwischen Freital und dem Kurort Kipsdorf.

Die Strecke von Freital bis Kurort Kipsdorf wurde am 3. September 1883 in Betrieb genommen. Auf der 90 minütigen Fahrt legt die Bimmelbahn eine Strecke von 26,3 Kilometern zurück, welche von 351m Höhenunterschied geprägt ist.

Die historische Strecke führt immer entlang der Weißeritz durch eines der schönsten Naturschutzgebiete Sachsens, den Rabenauer Grund. Weiterhin schließen sich das beliebte Naherholungsgebiet Talsperre Malter, die ehemalige Kreisstadt Dippoldiswalde mit ihrem historischen Markt, sowie traumhafte Feld- und Waldlandschaften an, bis die entspannende Fahrt dann schließlich in dem historischen Kopfbahnhof Kipsdorf endet.

Die beim Augusthochwasser 2002 total zerstörte Strecke ist seit dem 14. Dezember 2008 nach ihrem teilweisen Wiederaufbau auf dem Teilabschnitt Freital - Dippoldiswalde wieder befahrbar. Der restliche Streckenabschnitt von Dippoldiswalde bis Kipsdorf soll ebenfalls wieder aufgebaut werden.

nach Oben